Schicken sie uns
ihre Anmerkungen!

Seite auswählen

Output Management und elektronische Zustellung

Output Management

Was steckt dahinter?

Abstrakte Darstellung von Netzwerk und Kommunikation

Output Management ist eine der zentralen Kommunikationsschnittstellen von Unternehmen und ist aus dem Geschäftsalltag nicht mehr wegzudenken. In den letzten Jahren sind zu den „klassischen“ Kommunikationskanälen wie Brief, E-Mail und Fax zahlreiche „hybride“ Kommunikationskanäle entstanden, wie E-Postbrief, De-Mail, IncaMail, Regify und viele mehr. Aber auch soziale Medien, wie Facebook, Twitter und XING, sind in Unternehmen heute kein Tabu mehr.

 

Output Management hat die Aufgabe diese unterschiedlichen Kommunikationskanäle miteinander zu vernetzen, sodass eine einheitliche, nachvollziehbare Kundenkommunikation entsteht und auch empfängergerecht kommuniziert werden kann.

 

Modernes Output Management – wie sieht das aus?

Unternehmen stehen vor der großen Herausforderung, ihre Korrespondenz auf immer mehr Kanälen und in unterschiedlichsten Formen bereitzustellen. War es früher die „einfache“ Kommunikation mit dem Kunden via Briefpost, so kommen heute zahlreiche Kanäle dazu.

Der Kunde steht an erster Stelle

Früher hat Ihr Kunde ca. eine Woche auf eine Antwort von Ihnen gewartet, wenn er Ihnen einen Brief geschickt hat. Durch die immer schneller werdende Welt der Kommunikation ist er nicht mehr dazu bereit, so lange zu warten. Schreibt er Ihnen eine E-Mail oder eine Nachricht über soziale Medien oder Ihren Chat, so erwartet er umgehend eine Antwort.

Bild6Was sind für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden die
passenden „Werkzeuge“, um effizient und
kundenfreundlich miteinander zu kommunizieren?
Was möchten Ihre Kunden?

Möchten die das 241. Kundenportal im Netz mit noch einem Benutzernamen und Kennwort?

 

Modernes Output Management schafft Kundenzufriedenheit

Um zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben, ist es für Ihr Unternehmen entscheidend, dass Ihre Geschäftsprozesse gezielt auf Ihre Kunden und deren Bedürfnisse ausgerichtet werden. Aus diesem Grund ist es unumgänglich, die Qualität der Kernprozesse zu optimieren und effizient zu gestalten.

 

Elektronische Postzustellung

Das digitale Zeitalter bringt „neue Umgangsformen mit sich“

Elektronische Postzustellung ist in aller Munde – beim Absender, weil er damit erhebliche Einsparungen (insbesondere Porto, Material und Zeit) erzielen kann. Beim Empfänger, weil er zeit- und ortsunabhängig seine Post lesen und weiter verarbeiten kann.

Wie ist die elektronische Postzustellung bis heute vorangeschritten?

Viele Unternehmen versuchen über diverse „Königswege“, wie eine verschlüsselte E-Mail, De-Mail, E-Postbrief oder ein Kundenportal ihre Post an den „Mann“ zu bringen. Hier geht aber lediglich um die Interessen des Unternehmens. Wie bekommen sie ihre Post am kostengünstigsten und am schnellsten los? Das hat unserer Ansicht nach nichts mit Kundenfreundlichkeit zu tun… Man sollte bedenken, dass der Kunde und dessen Zufriedenheit eine große und vor allem wichtige Rolle in Sachen Wettbewerb und Wachstum spielt.

Digitale Post so einfach – wenn nicht noch einfacher – als Briefpost

Es gibt sie bereits – eine Innovation, die an den Bedürfnissen des Empfängers angelehnt ist. Der Empfänger erhält seine Post wie bisher – anhand seiner Postadresse, nur eben digital. Jeder Bürger in Deutschland hat eine Postadresse, welche sich seit vielen Jahren bewährt hat. Warum nicht etwas nutzen, was bereits vorhanden ist und funktioniert?

Der klassische Briefkasten wird in die digitale Welt katapultiert

Der elektronische Briefkasten für jeden Bürger in Deutschland ist unserer Meinung nach die Zukunft der digitalen Kommunikation. Das Besondere an ihm ist, dass er alle derzeitig vorhandenen und auch zukünftigen Kommunikationskanäle mit einschließt und der Empfänger selbst entscheiden kann, wie er seine Post zugestellt haben möchte.

bitkastenAls Schlüssel für das digitale Postfach wird der neue Personalausweis genutzt – das sicherste Medium, was es in Deutschland aktuell gibt. Der Empfänger identifiziert sich damit eindeutig. Somit ist das Lesen „fremder“ Post ausgeschlossen. Einen revolutionären Sprung nach vorne hat die mobile AusweisApp2 für Android ermöglicht. Die Online-Ausweisfunktion ist ab sofort ohne Hardware, sprich OHNE Lesegerät möglich! Der Empfänger kann somit noch selbstbestimmter und flexibler seinen elektronischen Briefkasten nutzen.

 

 

Richten Sie Ihre Kommunikation an modernen Maßstäben aus und schaffen Sie ein moderenes Kundenerlebnis. Er erwartet es von Ihnen!